user_mobilelogo

Eine wirkungsvolle Maßnahme zur Vermeidung von Karies und Parodontitis

In der Mundhöhle gibt es viele Stellen, an denen sich Karies- und Parodontitiskeime vor der Zahnbürste verstecken können. Zahnfehlstellungen, Füllungen, Kronen oder Brücken, aber auch sehr schwer erreichbare Zähne, wie beispielsweise die Weisheitszähne, sind ideale Nistplätze für Bakterien.
Mit der Zahnbürste erreicht man nur maximal 70% der gesamten Zahnoberfläche. An die restlichen 30% gelangt nur der Zahnarzt oder die Prophylaxeassistentin. Die regelmäßige PZR ist deshalb eine wichtige Ergänzung zur häuslichen Mundpflege und eine sinnvolle Investition in lebenslang gesunde Zähne.

pzr 1

Vor der Behandlung

pzr 2

Nach der Behandlung

Bei der PZR werden Zahnstein und harte Beläge zunächst mit dem Ultraschallgerät entfernt. Weiche Ablagerungen und Verfärbungen der Zähne, die z.B. durch Kaffee, Tee und Nikotin hervorgerufen werden, werden mit dem Pulverstrahlgerät (AIR FLOW) oder mit verschiedenen Polierpasten beseitigt. So entstehen sehr glatte Flächen, an denen Bakterien weniger „Angriffsfläche“ haben.
Zum Abschluss versiegelt ein Flouridlack die polierten Oberflächen und schützt so die Zähne vor Karies.


...Übrigens: Da viele Kassen den langfristigen Wert der Zahnprophylaxe erkannt haben, beteiligen sie sich an der Kostenübernahme und zahlen Ihnen einen Teil Ihrer Rechnung zurück. Fragen Sie doch mal bei Ihrer Krankenkasse nach.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.